Einladung zum Solawi- Infotreffen am 3.10.

Das Treffen findet ab 15h im Weingut Jäger statt, Tutschfelder Str. 8, Ettenheimweiler.

Wir bitten um Anmeldung unter info@lebensmittelpunkt-ettenheim.de . Es gelten die übliche Corona-Vorschriften.

Nach einer Vorstellungsrunde werden die Gärtner Milena und Hannes das Modell „Solidarische Landwirtschaft“ (Solawi) und ihr Konzept für Ettenheim vorstellen (s. folgende Punkte). Es wird Zeit für Fragen und Austausch geben.

Wir freuen uns auf dein Kommen.

  • Allgemeine StrukturFinanzierung, Ernte teilen, Mitmachen wo und in welchem Umfangrechtliche Struktur: GbR, Verein -> Kooperation (steuerliche Gründe, einfach)
  • Vorteile für KonsumentInnenfrisches, leckeres Gemüse, ganzjährig und überraschendKennenlernen der Menschen, der Zusammenhänge, MitmachenVernetzung mit anderen Menschen
  • Vorteile für GärtnerInnenPlanungssicherheitwenig Überschüsse, die kompostiert werden müssenbessere Löhne und Wertschätzung

    „idealistischeres“ Arbeiten möglich ( Düngefrage, Sortenauswahl, Bodenaufbau)

    eine ganzjährige Versorgung zu gewährleisten ist herausfordernder, spannender, abwechslungsreicher

  • Solawi Ettenheim: wie soll es anfangen?Im ersten Jahr möchten wir uns gerne auf die Einrichtung der nötigen Infrastruktur und das Schaffen von Grundlagen kümmern:
  • Anlegen von Hecken, Pflanzen von Bäumen, Einsäen der Flächen mit Gründüngung
  • Anlegen eines Kompostes
  • Errichtung von Tunnels, evtl. Rolltunnel, die über den Acker hin und her wandern
  • Einrichten der Wasserversorgung: Brunnen bohren oder Anschluss an bestehendes Netz?
  • Bau einer Scheune / Container für Geräte
  • Bau einer kleinen Kühlzelle für die wöchentliche Ernte
  • evtl. schon ein kleines Gebäude mit Gemüseaufbereitung und Sozialräumen.Im zweiten Jahr könnten wir uns dann erst mal auf den Anbau von „frischem“ Gemüse konzentrieren. Hier im Süden kann viel auf dem Acker überwintert werden ( z.B. Wirsing, Rosenkohl, Spinat, Palm- und Grünkohl), gleichzeitig könnten wir ausloten, in wie weit eine Versorgung im Winter mit frischen Karotten, Rote Beete, Kohlrabi, Mangold, Salaten etc. aus dem Tunnel funktioniert. Dementsprechend können wir dann einschätzen, wie groß ein Kühlhaus dimensioniert sein müsste. Eine weitere Option könnte zunächst das Anmieten eines vorhandenen Kühlhauses sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.