Geselliges Bäume-Pflanzen auf dem Acker der Vielfalterei

 

Mit einigen HelferInnen haben Milena und Hannes letzte Woche einen Wildzaun rund um den Acker aufgestellt. Der soll künftig das Gemüse der Vielfalterei vor Rehen bewahren. Seit diesem Sonntag schützt er erstmal 14 Obstbäume, die in einer fröhlichen, entspannten Runde gepflanzt wurden.

Gemeinsam gebuddelt, Pfosten angespitzt, Wurzelkörbe geformt und Gemüse geschnibbelt, haben bei der Aktion rund dreißig Menschen. Die Sonne hat pünktlich zum Mittagessen rausgeschaut und nach einer köstlichen Suppe vom Feuer gab es sogar Kuchen, bevor die letzten Bäume gepflanzt und alles ruck-zuck aufgeräumt wurde.

Die Birn-, Zwetschgen-, Paupau-indianer Bananen-, Mirabellen-, Quitten-, Aprikosen-, Kaki-, Apfel-, Pfirsich- und Kirschbäumchen haben trotz ihrer unscheinbaren nackten Ästen eine wirkungsvolle Ausstrahlung und erzählen schon von schattigen Jätpausen mit saftig-süßen Leckerbissen inmitten von prallen Gemüsebeeten …

Bis dahin sind noch viele schöne gemeinsame Aktionen in Aussicht!

Hoffentlich bald auch mit der Gewissheit, dass es mit der Wasserversorgung klappt … die Anträge sind in Bearbeitung und bald soll der Wasserentnahmevertrag mit der Stadt unterschrieben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.