Kurs „Lernen für Landmosaik“

„Wie können wir mit unserer Landschaft zusammenarbeiten und sie so pflegen und gestalten, dass noch viele Generationen Nahrung, Erholung und Lebensraum in ihr finden?“ ist die Leitfrage dieses Kurses.


Ziel ist es, eine bunte Gruppe von begeisterten Menschen zusammenzubringen, die gerne einen ganzheitlichen Ansatz erarbeiten möchten. Idealerweise verbreiten sie ihre Erkenntnisse nicht nur unter ihren Freunden und Kollegen sondern haben auch Lust, sich aktiv für ein vielfältiges Landmosaik in Ettenheim einzusetzen.


Der Kurs umfasst eine Reihe von Workshops und Exkursionen unter Begleitung von Experten. Er sammelt Wissen und Praxiserfahrung im „Landschaftslesen“ und gibt Einblicke in Geologie und Boden, Stoff- und Wasserkreisläufe, Vegetation und Artenvielfalt, nachhaltige Landnutzung und Ökosysteme. Die Landschaft um Ettenheim ist dabei der Ausgangspunkt – einzelne Grundstücke und Landschaftselemente werden genauer betrachtet. Des Weiteren lernen wir Ansätze und Hilfsmittel kennen, um unsere Kulturlandschaft optimal zu gestalten und pflegen. Hier kommen Aspekten wie Bodenregeneration, Humusaufbau, Permakultur, Biotop-Erhalt und lokale Selbstversorgung ins Spiel.


Im Anschluss an den Kurs werden gemeinsam Eckpunkte für unsere Landschaft der Zukunft festgelegt, die als Basis für einen nachhaltigen Landschaftsplan dienen können. Ziel ist es, neue Denkweisen anzuregen und auf der Landschaftsebene Lösungsansätze für aktuelle Problemen zu finden. Umgesetzt werden diese u.a. in Einrichtungsplänen für konkrete Flächen.


Der Kurs „Lernen für Landmosaik“ wird in den kommenden Monaten vorbereitet und startet voraussichtlich im Frühjahr 2021. Interessierte Teilnehmer / Dozenten können sich gerne mit einer kurzen Motivation bei Martine Couvreur melden (martine@lebensmittelpunkt-ettenheim.de).

Für diesen Kurs bekommt LebensMittelpunkt Ettenheim Fördermittel vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz im Rahmen des Wettbewerbs „Gemeinsam:Schaffen“.